Zurück   ADHS-Forum > Informationen zu ADHS - öffentlicher Bereich > ADHS-Hilfen

Hinweise

ADHS-Hilfen Selbsthilfegruppen, Vorträge, Tagungen, Workshops, Coaching u.a. - Hinweise auf Hilfs- und Informationsangebote außerhalb des Internet.

Antwort
 
Themen-Optionen

Kurklinik
Alt 01.02.12, 17:14   #1
Mascha Mascha ist offline
Mitglied
 
Land: Deutschland
Registriert seit: 29.09.10
Beiträge: 3
Hallo,

ich komme aus Süddeutschland, genauer gesagt aus Nordwürttemberg. Meine beiden Kinder, 15 und 17, haben beide ADS. Die letzten Jahre waren teilweise recht schwer, aber jetzt kommt noch die heftige Phase der Pubertät dazu, was kaum noch auszuhalten ist.

Meine Tochter bringt uns in ihrem Autonomiebestreben an die Grenze unserer Belastbarkeit. Trotz psychologischer Begleitung übertritt sie ständig Regeln und Vereinbarungen. In den letzten Wochen kommt sie immer wieder nicht nach Hause und meldet sich auch nicht bei uns, dass sie woanders übernachtet. Wir haben keine Möglichkeit mehr, Konsequenzen durchzusetzen (ansonsten wissen wir genau, kommt sie gar nicht mehr nach Hause) und schon gar nicht auf ihre Einsicht zu hoffen. Durch ihre uneinsichtigen Reaktionen, Lügen und Frechheiten haben wir uns in Absprache mit dem Psychologen entschlossen, sie entweder bei einem Time-Out-Projekt oder in einer Kurklinik anzumelden, so dass die ganze Familie wenigstens mal wieder durchatmen kann.

Leider kenne ich niemanden, der gute Erfahrungen mit solchen Einrichtungen hat. In einer Klinik in Bad Mergentheim waren wir schon in ambulanter Therapie. Allerdings lief es dort für uns weniger gut und auch einige Patientenberichte bestätigen diese Zustände heute noch.

Kennt jemand eine Einrichtung im süddeutschen Raum, die zu empfehlen ist?
Kennt jemand die Fachkliniken in Wangen im Allgäu? Wenn ja, wie sind die Erfahrungen im besonderen bei der Betreuung und der Therapie für ADSler?

Uns wäre eine Einrichtung, die über die Krankenversicherung läuft lieber als eine mit Genehmigung des Jugendamtes. Durch die private Versicherung haben wir eventuell einen Vorteil im Procedere.

Ach übrigens, eine Arzt empfahl und (falls wir das nötige Kleingeld aufbringen können) sie für 1 Jahr in einem englischen Internat anzumelden. Dort bliebe den Jugendlichen gar nichts anderes übrig, als sich an die Regeln zu halten. Hat jemand von euch hierzu Erfahrungen?

Ich hoffe, noch rechtzeitig eine geeignete Einrichtung finden zu können, bevor wir "untergehen".

Liebe Grüße
Mascha
  Mit Zitat antworten

AW: Kurklinik
Alt 01.02.12, 17:58   #2
Tiggy Tiggy ist offline
Mitglied
 
Land: Deutschland
Registriert seit: 13.09.09
Beiträge: 10
Hallo Mascha
Erfahrung mit der Rehaklinik in Wangen habe ich zwar nicht, aber wir hatten vor einigen Jahren für unseren Sohn dort von der Rentenversicherung eine Reha genehmigt bekommen, was allerdings letztendlich daran scheiterte, dass er sich am Ende weigerte, dorthin zu gehen. Der Kinder- und Jugendarzt hat mit dieser Klinik gute Erfahrungen.

Wir haben uns im Vorfeld die Klinik angeschaut und eine Betreuerin hat sich lange Zeit genommen, uns die Einrichtung und die Maßnahmen vorzustellen.
Für meinen Mann und mich machte das einen guten Eindruck, nicht aber für unseren Sohn, der sich damals unter diesen Umständen eingesperrt gefühlt hätte. Die Regeln und Abläufe dort sind schon strenger als bei uns zu Hause, aber er hätte sicher davon profitiert, hätte er sich darauf eingelassen.

Eine weitere Möglichkeit in Süddeutschland wäre die Luisenklinik in Bad Dürrheim. Dort wäre auch eine Reha möglich.
Hier die beiden Homepages:

www.luisenklinik.de

www.fachkliniken-wangen.de

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche.

L.G. Tiggy
  Mit Zitat antworten

AW: Kurklinik
Alt 02.02.12, 02:22   #3
Chris Chris ist offline
Nachteule
Administrator
 
Benutzerbild von Chris
 
Land: CH
Registriert seit: 24.07.09
Beiträge: 470
Hallo Mascha,

noch eine Möglichkeit wäre die:
http://caritas-haus-feldberg.de/

Es gibt verschiedene Massnahmen dort, die Klinik ist auf ADHS spezialisiert und hat auch eine hausinterne Schule.

Zitat:
Ach übrigens, eine Arzt empfahl und (falls wir das nötige Kleingeld aufbringen können) sie für 1 Jahr in einem englischen Internat anzumelden. Dort bliebe den Jugendlichen gar nichts anderes übrig, als sich an die Regeln zu halten. Hat jemand von euch hierzu Erfahrungen?
Darf man fragen, was das für ein Internat ist? In England?

Es erstaunt mich ehrlich gesagt ein bisschen, denn in Deutschland gibt es inzwischen einige sehr gute Internate, die sich auf ADHS Kinder und Jugendliche spezialisiert haben, allen voran das Hebdo in Bonn.
http://www.hebo-schule.de/wordpress/

Grundsätzlich geht es doch aber nicht darum, einem ADHS-ler mit Gewalt diverse Regeln beizubringen, sondern in Einklang mit seinen Fähigkeiten, die es zu fördern gilt und seinen Empfindungen, die man respektieren sollte.
Einfacher Drill, wie es in vielen "normalen" Internaten üblich ist, ist jedenfalls kontraproduktiv für einen ADHS-ler.

Wenn aber im Internat ADHS berücksichtigt wird, die Lehrer und Betreuer darauf spezialisiert sind, ADHS-Kinder oder Jugendliche zu begleiten, kann das für viele eine grosse Chance sein.

Ich würde einfach davon abraten, das Kind in ein Internat zu stecken, damit es lernt, sich an irgendwelche Regeln zu halten. Das ist mir zu einfach gedacht und zeugt nicht gerade von ausführlichem Verständnis für die ADHS-Problematik.

Wenn ein Internat, dann eines, das die Problematik kennt und deine Tochter nicht einfach nur "drillt", sondern ihr dabei hilft, mit ihrer Problematik klarzukommen und damit leben zu lernen.

Hier sind die Berichte und Erfahrungen auch durchwegs positiv, aber der Erfolg hängt tatsächlich sehr viel davon ab, ob die Einrichtung ein "normales" Internat ist oder eben speziell auf ADHS-ler zugeschnitten.

Viele Grüsse, Chris



______________
"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht." (Urheber vergessen)
  Mit Zitat antworten

AW: Kurklinik
Alt 13.03.12, 06:55   #4
Mascha Mascha ist offline
Mitglied
 
Land: Deutschland
Registriert seit: 29.09.10
Beiträge: 3
@ Tiggy und Chris

Vielen Dank für eure Beiträge. Ich bin leider noch nicht weitergekommen mit der Suche nach einer geeigneten Kurklinik. Die Auswahl ist wohl recht gering. Wir haben die Suche jetzt ausgedehnt. Falls jemand von euch auch einen Tipp für außerhalb von BW hat, wäre ich für einen Hinweis dankbar. Wichtig wäre nur, dass man aus eigenen Erfahrungen berichten kann, wie es dort abläuft. Häufig haben diese Kliniken ein tolles Angebot an Therapien und Choryphäen an Chefärzten. Diese jedoch sind so häufig auf Vortragsreisen und anderen Events, dass sie in der Klinik selber nur noch sporadisch sind. Vielleicht ist es ein bisschen so wie in der Schule, es kommt nicht so unbedingt auf die Schule an, sondern auf den Lehrer, den man gerade hat.

@Chris
Das war kein spezielles Internat gemeint, sondern nur allgemein hätten die Internate in England so klar strukturierte Regeln an die sich die Jugendlichen zu halten haben.
Außerdem käme noch die weitgehend fremde Sprache dazu. Die Engländer hätten schon weitergeredet, bevor der Schüler überhaupt ins Nachdenken hätte kommen können. Ich habe aber erhebliche Zweifel, ob dies unserer Tochter weiterhelfen könnte.

Ich habe früher auch gedacht, Hebo sei ein Allerheilmittel für ADHSler. Ich kenne 3 Fälle, in denen es dort recht schief gegangen ist. Die Familie hat sich ganz schön verschuldet und den Kindern geht es auf der öffentlichen Schule, auf der sie jetzt sind, wesentlich besser.

LG
Mascha
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:45 Uhr.


©Logo by r3mix.ch, Smilies von macinacs.de
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.